Vision Quest - Allein in der Wildnis, auf dem Weg zu sich selbst


Visionssuche

Drei Tage und Nächte alleine und fastend in der Natur

 

Vision Quest ist ein uraltes Ritual des Fastens und des Rückzugs aus der Gemeinschaft.

Die Zeit des Allein-Seins in der Natur dient der Klärung anstehender Fragen und markiert den bewussten Schritt des Übergangs in einen neuen Lebensabschnitt. Mensch und Natur sind nicht getrennt. Der Mensch selbst ist ein Stück einzigartige, unwiederbringliche Natur

Im Spiegel der äußeren Natur wird die Schönheit und Besonderheit der eigenen inneren Natur sichtbar, als Teil der "Großen Familie". Erlebte Krisen, verlieren ihren Schrecken. Sie werden zu Wegweisern, die zur Schatzkammer der Seele führen und ermutigen wollen, dem eigenen Potential Raum zu geben und neue Wachstumsschritte zu wagen. 

 

“Es gibt Zeiten in deinem Leben, da ist es nötig, alles hinter dir zu lassen.

Zeit hinauszugehen und mit Gott alleine zu sein, mit der Natur und ihren Wesen.

Und an diesem einsamen Platz ist der Held oder die Heldin, der Suchende oder Pilger allein mit den Wesen der Natur.

Und an diesem einsamen Ort geht der Mensch auf Innenschau, erhält wie ein Geschenk Antworten und Klarheit die er mit zurücknimmt in seine Gemeinschaft, auf dass sie weiter bestehen kann und blüht und sich das Leben entfalten kann...“  

 Steven Forster  (School of Lost Borders)

 

 

Unser aktueller Flyer

Ansicht vergrößern bitte anklicken